Allgemeine Texte über Qigong - TaiChiSchule-Ratingen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Allgemeine Texte über Qigong

TaiChi / Qigong > QiGong
 


Qigong ist das älteste, bekannte Übungssystem für Atmung und Gesundheit. Erste Aufzeichnungen stammen aus dem 4. Jahrhundert  vor unserer Zeitrechnung. Mit der Zeit haben sich viele Stiele und Arten des Qigong entwickelt, alle haben ihre eigene Zielsetzung. Eine dieser Varianten ist das TaiChi Chuan (auch TaiChi, Taijquan, Taijii), es wird auch als „das schwierigste Qigong" bezeichnet. Neben den eigenen Zielsetzungen der unterschiedlichen Stile / Arten, verfolgen alle die gleiche Basis:

"die Vielzahl der Gedanken auf einen einzigen zu reduzieren"


Maßgeblich ist das Bewegen nach den individuellen Grenzen des eigenen Körpers. Das eigene Körpergefühl soll stimmen und der Atem fließen. Es entsteht eine Mischung aus Entspannungs-, Stretching- und Balance - Übungen. So wirkt man der Gelenksteifigkeit entgegen und fördert die Muskelkraft, die Koordiantion und das Gleichgewicht.

Wie wird Qigong ausgeübt ?

Bei den Übungen bleibt man zum größten Teil auf der Stelle stehen. Kleine Schritte, in Bewegung oder als Gewichtsverlagerung werden, wenn überhaupt, nach vorn oder zur Seite ausgeführt. Der Körper wird so bewegt, dass die Extremitäten, Arme und Bein, ohne direkten Impuls bewegt werden müssen. Man lernt sehr schnell den Atem zu regulieren und mit den Bewegungen in Einklang zu bringen.

Nach dem Erlernen des Ablaufes der Übungen, in der man mit der Motorik der Bewegungen beschäftigt ist, werden die Übungen mehr und mehr verinnerlicht und der Nutzen für die Gesundheit steigt.

Verirre dich nicht im hartnäckigen Streben nach Perfektion,
du verlierst den Ausdruck und dein Gefühl.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü